Sich einen Hund anzuschaffen bedeutet, der Rudelführer zu werden und für die richtige Hundeernährung zu sorgen.

Ein Rudelführer zu werden bedeutet vom Hund als solcher auch anerkannt zu werden, denn nur der Besitz macht uns nicht dazu, denn das müssen wir uns verdienen. Manche Hundebesitzer denken es ist doch ganz klar, das ist mein Hund und ich bin dadurch der  Rudelführer. Nur dieses denken ist falsch, denn der Hund folgt seinem Instinkt und nach bestimmten Regeln, denn nur so können Sie auch sein Rudelführer werden.

Ein wichtiger Punkt ist die richtige Hundeernährung, denn der Hund heute lebt in der Gemeinschaft von uns Menschen, er braucht nicht mehr zu jagen. In der Natur ist und war das anders, denn um an Nahrung zu kommen mussten Hunde nach Beute suchen, das bedeutet in der Gemeinschaft des Rudels wurde gejagt.

Der Rudelführer bestimmte das Ziel, wie z.B. ein Reh, so wurde es vom Rudel gehetzt, und das solange bis es erschöpft war und dafür wechselten sich die Hunde ab. Erst nachdem das Reh erschöpft war wurde es erlegt.

Die Beute wurde nach einer Rangordnung verzerrt, also musste sich jeder seinen Anteil verdienen. Heute bekommt der Hund einen Fressnapf vorgesetzt, ja er braucht sich nicht mehr darum zu kümmern.

Mehr Informationen wie eine richtige Hundeernährung funktioniert finden Sie hier:

http://myhund4you.com/die-richtige-hundeernaehrung/