Blog Mix

Geld – Macht – Information & More

Kategorie: Aktuelles

Schumi kämpft um sein Leben

Gerade zu seinem 45. Geburtstag liegt Schumi im künstlichen Koma, Familie, Fans und die ganze Welt bangt um ihn.

Ein Profi Pilot in der Formel 1, vielfacher Weltmeister für Ferrari und ein erstklassiger Skifahrer verunglückt beim Skifahren, schlägt mit dem Kopf auf einen Felsen so dass sogar der Helm nicht standhält.

Ein Kämpfer trägt wohl seinen schwersten Kampf seines Lebens aus, absolute Experten kämpfen an seiner Seite und geben ihr bestes um sein Leben zu retten.

Viele Fans sind nach Frankreich, Grenoble mit Busen gereist um ihren Idol beizustehen, die Strasse gleicht einer Rennstrecke mit Ferrari- Bannern, Fahnen und Postern.

„Schumi – Alle unsere Gedanken sind bei Dir und Deiner Familie“ steht da zu lesen, und seine Frau kann die Tränen auch nicht mit einer Sonnenbrille verbergen, gut muss sie auch nicht, denn es ist ganz natürlich das sie Angst um ihren Mann hat.

Sicher geben die Experten in der Klink ihr Bestes und gerade jetzt zeigt sich was uns Menschen medizinisch machbar ist.  Auch hier muss die Polizei Präsenz zeigen, denn am Eingang achten Uniformierte darauf, dass mit den Besuchern der Kranken keine Schumi-Fans in die Klinik gelangen, Es handelt sich immerhin um ein Krankenhaus und bei aller Begeisterung muss hier die Sicherheit der Kranken gewährleistet sein.

Gerade das Geburtstagskind Schumi bekommt das alles nicht mit, er liegt im künstlichen Koma und das Management gibt keine weiteren Informationen bekannt, wie steht es um Schuhmacher zwischen Leben und Tod, ja die Fans auf der ganzen Welt müssen weiter bangen.

Alles Gute „Schumi“ und hoffentlich schaffst Du es!

Schumi, verfügt über eine besnders starcke Willenskraft und das wird ihm helfen!

Videoanzeige

Das Platzieren von kostenlosen Kleinanzeigen ist bei weitem die effektivste und ökonomischste Methode der Werbung im Internet und jetzt per Videoanzeige.

Mit kostenlosen Kleinanzeigen zu werben ist die billigste Methode der Werbung im Internet. Es gibt tausende kostenlose Seiten auf denen Sie Ihre Anzeige platzieren können. Außerdem gibt es jetzt die Möglichkeit per Videoanzeige eine Anzeige auf zu geben.

Das Werben mit kostenlosen Kleinanzeigen oder per Videoanzeige erzeugt einen anhaltenden Strom von Kunden. Der einzige negative Aspekt der kostenlosen Kleinanzeige ist der große Zeitaufwand.

Aber obwohl es zeitaufwendig ist, ist es doch die Zeit wert!

Das Schalten von kostenlosen Kleinanzeigen ist eine ausgezeichnete Methode zur Gewinnung neuer Kunden. Eine gute Strategie für Ihre Vorgehensweise ist, täglich kostenlose Kleinanzeigen zu platzieren. Versuchen Sie das nur 30 Tage lang und Sie werden von den Resultaten überrascht sein.

Mein Tipp: Finden Sie Ihre Anzeige Ihren „Knaller“ und Ihren Videoclip der zu Ihnen passt, experimentieren Sie auch mit verschiedenen Textanzeigen und Clips und das sogar kostenlos über Youtube.

Nach einer bestimmten Zeit sollten Sie Ihre Anzeige und Ihren Videoclip für Ihre Videoanzeige, Ihren Still finden und beibehalten!

Wir leben im Zeitalter von YouTube. Im Internet wird immer weniger gelesen. Videos hingegen werden gerne angesehen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Videos vermitteln nicht nur Informationen, sondern wecken Emotionen – und das führt direkt zu mehr Umsatz.

Ein Videotrailer auf Ihrer Website erhöht die Aufmerksamkeit, baut Vertrauen auf und hebt die Website von der Masse ab.

Die Klickrate auf einen Videotrailer ist um über 1.000 Prozent höher als auf einen Werbebanner.

Die Akzeptanz und Nachfrage bezüglich bewegter Bilder, bzw. Videos im Internet wächst mit rasanter Geschwindigkeit und schneller als erwartet.

Die Besucheranzahl von YouTube hat sich vervielfacht und es sind Millionen Besucher pro Tag zu verzeichnen.

Alleine in Deutschland sehen sich Millionen Videos im Internet an  und der Trend zu bewegten Bildern auch in Kleinanzeigen setzt sich durch.

Noch ein kleiner Tipp für Ihr Suchmaschinen Marketing, platzieren Sie Ihre Domain in den Kleinanzeigen das bringt oft Backlinks!

Reizüberflutung für Konsumenten

Egal wohin wir schauen, Angebote über Angebote und alle rufen uns zu – kauf mich!

Der Postkasten muss größer werden, denn die Werbung passt nicht mehr rein. Selbst wenn dieser voll ist wird die Zeitungsrolle aufgefüllt und/oder sogar vor die Tür gelegt. Schlage ich die Zeitung auf, Werbung über Werbung, nun gut es ist Vorweihnachtszeit und jeder will vom Fetten Kuchen etwas abhaben, ist ja wohl ganz normal.

Wir sind es ja gewöhnt, einzukaufen bist zum abwinken, nur was kauf ich nur? Kein Problem die Regale und Angebote gibt es in hülle und Fülle, da weis ich jetzt nicht mehr was ich kaufen soll, denn so viel Zeit habe ich auch wieder nicht um zu vergleichen.

Preis und Qualität, Inhaltsstoffe, wo kommt das alles her?

Reizüberflutung, selbst das eMail – Postfach geht über, jeden Tag ein anderes Angebot und ich kicke es einfach weg, ach wenn es doch überall so einfach wäre!

Gutscheine, Coupons mit Rabatten oder einem Geldwert von 10,- Euro sollen uns verführen nicht lange zu überlegen, denn das Schnäppchen läuft bald ab!

Na gut, soviel Zeit muss sein, denn gerade heutzutage gilt es, prüfe bevor du den Geldbeutel aufmachst! Gerde wenn ich unter Zeitdruck einkaufe mache ich den Fehler zuviel von dem zu kaufen, was ich nicht unbedingt brauche oder ich gebe einfach zuviel Geld aus?

Viel zu schnell ist am Ende des Geldes noch viel Monat übrig, und der Banker macht nicht mehr mit.

Dazu ein kleines Beispiel: Ein Handyanbieter will am Freitag den 11.10. 2013 abbuchen, der Dispokredit von 500,- Euro ist ausgereizt und der Banker lässt den Betrag von 46,- Euro zurückgehen, obwohl das nächst Geld in Anflug ist.

Am Montag den 14.10.2013, gegen 6.00 Uhr Früh, logge ich mich in mein Online-Banking ein und siehe da, juhu das Geld ist da! Früh, um 6.00 Uhr wurde noch nie eine Buchung durchgeführt, also denke ich war das Geld schon bei der Bank, es wurde mir nur nicht gut geschrieben. Also, war es in Buchung, trotzdem ging die Abbuchung zurück, das bedeutet für mich 5,- Euro Spesen der Bank, für die Rückbuchung und 10,- Euro Mahnspesen vom Handyanbieter, obwohl der Abbuchungsauftrag weiter läuft.

Das bedeutet. Dass ich 15,- Euro verloren habe, damit die Bank übers Wochenende über mein Geld verfügt. Ja, wird der eine oder andere sagen, das liegt am System. Denn das läuft alles automatisch ab, das macht der Computer!

Na gut, rein theoretisch richtig, nur eben nicht Kundenfreundlich!

Das der Euro nichts Wert ist, wird jedem, ja wirklich jedem Bewusst beim einkaufen, denn der Gegenwert ist einfach nicht mehr da, egal ob beim Anzug, Bäcker oder in Supermarkt, für den Alptraum Euro kriegst nichts mehr!

Ich bin kein Mensch der viel jammern will, nur egal mit wem ich spreche, von jedem das gleiche Feedback, die Qualität und der Service lassen überall nach und die Preise steigen, also gilt es mehr den je auf Sonderangebote zu achten.

Sparen ich beim Kauf eines Artikels wie z.B. beim  6 Pak Coca Cola die Flasche 1,5 Liter 0,40 Euro pro Flasche, dann sind das immerhin 2,40 Euro gespart! So kommt natürlich schnell ein schönes Sümmchen zusammen, wenn man aufpasst.

Auf dass Monat übertragen, kommt einige zusammen und das Geld reicht etwas länger!

Alles in allem, gilt es mehr den „JE“, Geiz ist nicht mehr geil, es ist notwendig geworden!

Deshalb gilt es: Achtung, vor der Reizüberflutung!

Ein Tipp: Fleisch einkochen!

Vorratshaltung für Feinschmecker


Viele der traditionsreichen Methoden zum Haltbarmachen von Fleisch genießen heute Kultstatus, die Produkte gelten als Delikatesse. Gerd W. Sievers stellt die Klassiker von früher vor. Dieser umfassende Überblick zur Kunst, Fleisch einzukochen, bietet grundlegende Informationen über Zutaten, benötigte Gerätschaften und Gefäße, die dem Laien den Zugang zu diesem Thema erleichtern. Die Beschreibung verschiedener Konservierungsmethoden und praktische Hinweise bezüglich Verpackung, Lagerung und Vermarktung machen das Buch auch für Direktvermarkter zum optimalen Nachschlagewerk.

Gebunden, 168 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Autobahnmaut Streit Bayern Oesterreich

Die Koalition in Deutschland einigt sich über eine Autobahnmaut für alle Autofahrer und will deutschen Autofahrern 100 Euro über die KFz-Steuer zurück erstatten und schon entsteht der erste Streit mit dem Nachbarland Österreich.

Ein Autobahnstück Kufstein-Süd nach Kiefersfelden für das bisher ausnahmsweise von Österreich keine Autobahnmaut, Vignette verlangt wurde soll ab 01.12.2013 in Kraft treten.

Bisher hatte Österreich (ASFINAG) darauf verzichtet zu Kontrollen durchzuführen und damit eine Ausnahme für das Autobahnstück aufrechterhalten. Damit ist jetzt Schluss, denn ab 01.12.2012 soll auch dafür eine Vignette gebraucht werden.

Vignettenpreise:

10 Tage, 8,30 Euro

2 Monate, 24,20 Euro

1 Jahr, 80,60 Euro

Ersatzmaut: 120,- Euro, sofort zu bezahlen an der Kontrollstelle, oder es gibt eine Anzeige mit ca. 450,- Euro, kann auch je nach Fall bis zu 3.000,- Euro betragen.

(Bildquelle Asfinag, screenshot: Hier noch ein Link zur Webseite der Asfinag zur Information.

Das bedeutet dass Autofahrer für diese Strecke bezahlen müssen, denn die Kontrollen der Asfinag haben es in sich und das ruft eine Erinnerung wach!

Eine kleine wahre Geschichte zu diesem Thema:

Vor einiger Zeit hatte ich besuch aus Stuttgart eine liebe Bekannte besuchte mich in Passau und ich zeigte ihr auch das nahe liegende Oberösterreich, genauer gesagt die Barockstadt Schärding.

Wir machten einen Einkaufsbummel direkt im Kern der Stadt, also dem schönen Stadtplatz von Schärding. Anschließend traten wir die Rückfahrt nach Passau an, dadurch dass ich natürlich nicht so oft in Schärding bin fuhr ich versehendlich auf die Autobahn, ein kurzes Teilstück bis zur Grenze nach Deutschland, siehe Bild.

An der Kontrollstelle „Suben“ A8/E56, wurden wir auch schon von der Asfinag kontrolliert ob wir eine Vignette haben, leider fuhren wir mit dem Auto meiner Bekannten und hatten nicht daran gedacht eine Vignette zu kaufen, da ja eine Fahrt auf die Autobahn nicht geplant wahr.

Wir erklärten den Kontrolleuren der Asfinag den Sachverhalt, diese meinten, ja wie sollen wir feststellen, dass sie nicht schon länger die Autobahn nutzen mit dem Blick auf das Kennzeichen. Ich sagte, einen Moment Bitte und zog einen Parkschein für das parken am Schärdinger Stadtplatz hervor, dieser belegte die Parkzeit und der Ablauf wahr nur einige Minuten her, weiter zeigten wir Belege unseres Einkaufs in Schärding.

Also glaubhaft und durchaus nachvollziehbar belegt! Doch der Kontrolleur bestand auf die Ersatzmaut von 120,- Euro und das sofort. Nun wir hatten ja einiges Geld beim einkaufen ausgegeben und auch keine Kreditkarte oder Bankkarte mit, da es ein spontaner Kurzausflug wahr!

Also folgte eine Anzeige, das bedeutet an die 450,- Euro für eine Ersatzmaut für etwa 1 km Autobahn.

Damit möchte ich aufzeigen, dass es die Österreicher, ja die Asfinag sehr genau nehmen mit der Autobahnmaut!

Diese Entscheidung für die Autobahnmaut, Kiefersfelden – Kufstein-Süd rief auch den Innenminister aus Bayern auf den Plan, der noch ein Gespräch mit dem Bürgermeister, von Kiefersfelden, Herrn Wimmer führen will, da die umliegenden Gemeinden einen Anstieg auf den Ausweichstrassen durch die Orte befürchten.

Hier noch ein kleines Video zum Thema:


Ach ja, schreibe doch einen Kommentar zu diesem Thema!

Zuckerbrot und Peitsche der Politiker

Das „VOR“ der „WAHL“ und „nach der Wahl“, kennen wir ja schon, ja oder? Trotzdem, ändert sich nichts warum?

Ist auch ganz klar, denn Bürgern denen es zu gut geht, geht man ans Portmonee, aber nur so viel das es nicht zu sehr weh tut. Die kleinen werden besser oder sagen wir härter bestraft, nur jetzt werden auch übergewichtige bestraft, ja eine Strafsteuer für Lebensmittel die Dick machen.

Der leckere Bürger mit Pommes wird mit einer Strafsteuer belegt und was ist mit Kalorienarmer Kost, wird diese billiger oder was?

Weiter kommt die Autobahnmaut für Ausländer, also runter von den Autobahnen auf die Bundesstrassen. Oder bezahlen?

Wenn wir schon beim bestrafen sind, dann soll es ja jeden treffen, also auch die kleinen Hatz 4 Empfänger, denn davon gibt es ja auch genug.

Hartz 4 Empfänger die einen Termin versäumen sollen härter bestraft werden, dann wird es ihnen eine Leere sein, nicht zu erscheinen!

Nun, eine wahre Geschichte zu dem derzeitigen Stand.

Ein Hartz 4 Empfänger bekommt eine Vorladung zur Agentur für Arbeit, sein Berater will seine derzeitige berufliche Situation besprechen. Der Hartz 4 Empfänger kommt nicht zum Termin und wird ein weiteres Mal Vorgeladen, mit der Androhung es werde ihm 10% von seinen Leistungen gekürzt.

Der Hartz 4 Empfänger kommt zum zweiten Termin und erklärt er habe das Schreiben mit dem 1. Termin verlegt und darauf vergessen. Eine ehrliche Antwort, das ja auch einmal passieren kann meint er, nur jetzt kommt die Antwort: Das geht nicht, jetzt bekommen Sie für drei Monate 10% weniger Leistungen bezahlt.

Das sind monatlich an die 37,- Euro weniger, na ja was ist das schon, wird der wohl besser verdienende denken oder sagen. Nur fragen Sie einmal einen Hartz 4 Empfänger, wie er über diese Sanktion denkt?

Ist es für diesen Menschen hart genug oder?

Das können wir hier wohl nur beantworten wenn Hartz 4 Empfänger einen Kommentar abgeben würden, nur wie viele haben Internet und PC, oder hat das jeder?

Gut, wir werden es ja sehen?

Meiner Meinung nach ist es schon hart genug diesen Menschen die Butter vom Brot zu nehmen, nur so mancher Politiker meint die können so wieso weniger essen, da sie ja den ganzen Tag nichts tun.

Die Erst genante Strafsteuer wird die Hatz 4 Empfänger wohl nicht so sehr treffen, da die Preise für Bürger und Pommes schon jetzt für diese kaum mehr zu bezahlen sind. Oder, ist ein Preis für ein Menü von 6,99 Euro noch bezahlbar?

Es stellt sich nur die Frage, was an unserem Verteilungssystem nicht stimmt?

Minister bekommen so um die 200.000 Euro im Jahr, kommt seine Partei nicht mehr über die 5% und der Minister muss raus aus dem Amt, geht er in die Vorstandschaft eines Unternehmens und bekommt 2.000.000 Euro im Jahr.

Fazit: Jeder Bürgergruppe das seine, das was er/sie „verdient“! Oder, wie denken Sie darüber?


Twitter Aktie Boersengang

Twitter ist nicht nur ein soziales Netzwerk, ein so genannter Mikro – Blogging – Dienst , es ist auch ein erstklassiges Marketingsystem. Jetzt, als Twitter Aktie zu erhalten!

Die Twitter Aktie startet mit 26,- Dollar und schloss mit 42,- Dollar, ein gelungener Start für die Twitter Aktie!

Als angemeldeter Nutzer können Sie Textnachrichten bis zu maximal 140 Zeichen versenden und die Nachrichten werden von anderern Benutzern empfangen.

Diese Nachrichten werden „Updates“ oder „Tweets“ (engl. to tweet, deutsch zwitschern) genannt. Das ganze soziale Netzwerk beruht einfach darauf, dass man anderen Benutzern folgt, aus dem engl. „following“, das heißt die Updates (Tweets) anderer Benutzer abonniert.

Benutzer, die den eigenen Updates folgen, nennt man „Follower“.

Auf der Twitter-Startseite www.twitter.com kann man Updates eingeben und die Updates der Personen nach der Zeit sortiert sehen, denen man folgt.

30 Tipps zum erfolgreichen Twittern

Wer online bislang noch nicht so häufig gefunden wird, dem eröffnet sich mit Twitter eine spannende neue Möglichkeit, etwas für seine eigene digitale Reputation und das Social Networking zu tun. Denn es reichen auf dem Microblogging-Kanal oft schon Kleinstbeiträge in einer Länge von 140 Zeichen, um bei Google positive Reputationseffekte zu erzielen.

Die reale Welt rückt mit Twitter in Digitalien ein wenig näher. Inzwischen twittere ich seit März 2007 beinahe wochentäglich und gewinne immer mehr Freude daran. Wenn die eigenen persönliche Gespräche und Gedanken online verfügbar sind, entsteht eine neue Qualität in der Kommunikation. Das durfte ich mehr als einmal erleben. Auf der Next08 war das Twittern ein großes Thema. Es ist seltsam, so vielen Menschen auf einer Business-Veranstaltung zu begegnen, die das Twittern für sich entdeckt haben. Es sind vermutlich rund 200 Twitterer auf dem SinnerSchrader-Event dabei gewesen sein. Grund genug, jetzt einmal über das erfolgreiche Twittern nachzudenken. Im folgenden habe ich einige Tipps für Twitterer gesammelt, die dadurch Ihre Online Reputation aktiv verbessern wollen.

30 Twitter-Tipps für das erfolgreiche Twittern

  1. Twitter-Start: Am besten lesen Sie am Anfang andere Twitter-Artikel von Bekannten und halten sich etwas zurück, bis Sie das Prinzip des Microbloggings grundsätzlich verstanden haben.
  2. Twitter-Name: Wenn Sie das Kommunikationsinstrument zum Reputationsaufbau- bzw. verstärker nutzen wollen, sollten Sie unter Ihrem Klarnamen schreiben und auf Abkürzungen oder Pseudonyme verzichten. Allerdings können lange Namen Ihre 140 Zeichen kürzen. Deshalb ist es in diesem Falle sinnvoll, zu einem Nicknamen oder einer gekürzten Variante als Twitter-Namen zu greifen.
  3. Twitter-Branding: Überlegen Sie sich genau, unter welcher Marke Sie twittern wollen. Es gibt neben dem persönlichen Twitter-Account die Möglichkeit, eine Medienmarke, eine Produktmarke oder das Unternehmen selbst twittern zu lassen und dadurch die Marken online sichtbarer und aktiver zu machen.
  4. Twitter-Profil: Ohne Bild werden Sie nicht wirklich wahrgenommen. Zudem sollten Sie einen Link auf Ihr Profil oder Blog setzen.
  5. Twitter-Hintergrund: Binden Sie ein Hintergrundbild ein, um sich von anderen Twitterern deutlich abzuheben und beachten Sie gegebenenfalls Ihre Corporate Design.
  6. Interessen: Abonnieren Sie die Inhalte anderer Nutzer, die ihnen gefallen bzw. von Personen, die Sie persönlich kennen. Es gibt einige Monitoring-Tools wie Tweetscan oder Summize, mit denen Sie Gleichgesinnte auf Twitter sofort finden und dann abonnieren können.
  7. Privatsphäre: Denken Sie daran, jeder kann Ihre öffentlichen Twitterbeiträge mitlesen und das auch noch viele Jahre später. Deshalb sollten Sie keine privaten Dinge ausplaudern, die Sie nicht auch als Zeitungsschlagzeile ertragen könnten.
  8. Google: Jeder Twitterbeitrag erhält eine eigene URL und wird von den Suchmaschinen indiziert. Twitter-Account werden relativ weit oben in den Fundstellen angezeigt, wenn aktiv getwittert wird.
  9. Social Media: Falls Sie andere Online-Profile haben, sollten Sie dort Ihren Twitter-Account aktiv verlinken.
  10. E-Mail: Fügen Sie Twitter Ihrer E-Mail-Signatur hinzu und machen Sie sich dadurch erreichbar.
  11. Abonnenten gewinnen: Immer an die Leser denken. In Ihren Twitter-Beiträgen sollten Sie über spannende Themen schreiben und einen unterhaltsamen oder informativen Mehrwert schaffen. Dann werden andere Ihre Inhalte lesen und abonnieren.
  12. Frequenz: Je aktiver Sie twittern, desto besser werden Sie online wahrgenommen. Denn jeder Beitrag erscheint in der ganzen Twitterwelt und kann Ihnen neue Leser hinzufügen. Allerdings sollen Sie mit Ihren vielfältigen Gedanken auch nicht alle Rezipienten überfordern und nicht über alles und jedes schreiben.
  13. Banalitäten: Sollten Sie jedoch nichts zu sagen haben, lassen Sie lieber das Twittern, ansonsten verlieren Sie Ihre Leser.
  14. Timing: Wenn Sie viele Menschen erreichen wollen, sollten Sie die Peak-Zeiten Ihrer Nutzer kennen und nutzen.
  15. Linkbaiting: Setzen Sie Links zu spannenden Inhalten auf Ihren eigenen und fremden Webseiten und zeigen Sie damit Twitter-Kompetenz. Die Links können Sie mit TinyURl verkürzen, damit Sie weiterhin mit 140 Zeichen gut auskommen.
  16. Aufmerksamkeit: Anfangs kennt niemand Ihren Twitter-Account. Wenn Sie jemanden als neuen Kontakt hinzufügen, überprüfen viele, ob Sie ebenfalls lesenswerte Inhalte haben und fügen Sie gegebenenfalls als Twitterer hinzu.
  17. Twitter-Spam: Aber nicht jeder Kontakt, der Ihnen folgt, ist wirklich ein Verehrer oder Leser. Es gibt auch Spam-Follower, die sich in der eigenen Liste mit Ihrem Namen schmücken und darauf hoffen, dass Sie das Abonnement erwidern.
  18. Twitter-Promotion: Außerdem müssen Sie zunächst dafür werben, indem Sie die Twitterinhalte in Ihren anderen Social-Media-Accounts (Facebook, Blogs etc.) einbinden.
  19. Kommunikation: Falls jemand Ihnen noch nicht folgt, können Sie seine Aufmerksamkeit mit @nutzername erhalten, indem Sie seine Fragen beantworten.
  20. Transparenz: Am besten schauen Sie sich die Twitter-Dialoge anderer Nutzer an. Dazu geben sowohl Rivva.de wie auch quotably.com einen guten Überblick.
  21. Themen: Langweilen Sie Ihre Leser nicht zu sehr damit, dass Sie Kaffee trinken, gerade Essen oder derlei alltägliche Dinge tun. Informieren und unterhalten Sie lieber Ihre Community.
  22. Partizipation: Je mehr Sie selbst Teil der Online-Kommunikation werden, desto mehr Menschen mit gleichen Interessen werden Ihnen als Twitterer folgen.
  23. Fragen: Nutzen Sie Ihre Community für die Beantwortung von offenen Fragen und suchen Sie gemeinsame Lösungen.
  24. Selfpromotion: Natürlich können Sie via Twitter ein wenig für Ihre Leistungen oder Blogaktivitäten werben, aber übertreiben sollten Sie dieses nicht, ansonsten enttäuschen Sie schnell Ihre Leser.
  25. Kontinuität: Nutzen Sie Ihren Twitter-Account regelmäßig, ansonsten verlieren Sie auf Dauer Ihre Leser wieder.
  26. Technologie: Wer Twitter im Web intensiv nutzen will, sollte einen Client wie Thwirl auf seinem Rechner installieren. Dadurch ist es wesentlich leichter, den eigenen Kontakten zu folgen und zu twittern.
  27. RSS: Abonnieren Sie Ihren Twitter-Nutzernamen als RSS-Feed, damit Sie keine Anfragen verpassen, die sich an Sie wendet. Dazu müssen Sie nur eine Suche bei Tweetscan starten und die Ergebnisse als RSS abonnieren. Auf diese Weise verpassen Sie keinen Kontaktversuch und erfahren zudem, was andere über Sie schreiben.
  28. Zeit-Management: Wer Twitter für sich entdeckt und es intensiv nutzt, verliert sich schnell in den unendlichen Dialogen der Twitterwelt. Es scheint ein einziger Chat zu sein. Deshalb sollten Sie sich zeitlich beschränken, um nicht vor lauter Ablenkung komplett die Arbeit aus dem Sichtfeld zu verlieren.
  29. Handy: Sie können alle Twittermeldungen direkt über Ihr Handy/ Smartphone abwickeln, sollten dazu aber nicht zu viele Kontakte pflegen. Ansonsten erhalten Sie unendlich viele Nachrichten per SMS zugeschickt.
  30. Kontaktpflege: Twittern kann Ihr Social Networking stärken wie schwächen. Deshalb sollten Sie sich genau überlegen, wen Sie als Kontakt hinzufügen und wen nicht. Zudem empfiehlt es sich, immer mal wieder alle Twitterer hinsichtlich der persönlichen Relevanz zu überprüfen und einige aus der persönlichen Liste zu entfernen. Ansonsten verlieren Sie schnell den Überblick.

Es gibt sicherlich noch viele weitere Ideen für das erfolgreiche Twittern. Falls Sie dazu noch ergänzende Vorschläge und weitere Ideen haben, freue ich mich auf Ihre Kommentare.

10 Twitter-Thesen für die Online-Kommunikation

Seit einigen Tagen steht die Online-Welt vieler amerikanischer A-Blogger Kopf. Immer mehr Blogger entdecken für sich das Tool Twitter, das eine Mischung von Instant Messaging, Blogging und SMS anbietet, die erst einmal viele befremdet und manche sogar an Big Brother erinnert. In der Blogsuchmaschine Technorati gehört das Wort „Twitter“ seit Tagen zu den Top-Suchen.

Beim Twittern steht zunächst einmal die Frage im Vordergrund: „What are you doing?“ Jeder Nutzer hat 140 Zeichen für einen  Beitrag zur Verfügung und kann ihn auf der Twitter-Plattform direkt publizieren. Dabei kann der Twitterati entscheiden, ob nur sein Netzwerk oder alle auf die veröffentlichten Informationshäppchen zugreifen können. Die meisten Texte sind banal und erinnern im SMS-Stil daran, dass wir leben, weil wir twittern. Kritisch fragen zahlreiche deutsche Blogger: Wozu das Ganze? Wer will wissen, was ich gerade getan habe? Möchte ich wirklich lesen, das jemand seinen Hund ausführt, einen Kaffee trinkt, seine E-Mails checkt, auf der CeBIT unterwegs ist oder online recherchiert und gerade etwas über das GeTwitter gebloggt hat?

Niemand wird gezwungen, das Twittern anzufangen und derlei Beiträge zu lesen. Das verhält sich beim Bloggen letztlich auch nicht anders. Interessanterweise kritisieren einige Blogger an der Social Software Twitter das, was sie beim Bloggen eigentlich ganz fantastisch finden: den Information Overload durch Banalitäten.

Ich experimentiere selbst noch mit Twitter, finde manche Anwendungen, die sich jetzt schon herauskristalisieren durchaus für die Online-Kommunikation interessant. Ob Twitter sich durchsetzen kann, wird die Zeit zeigen, aber Potenzial ist dafür genügend vorhanden.

10 Thesen, die für Twitter sprechen:

  1. Ich kann via Twitter meine Online Relations mit niedrigem Aufwand ausbauen, Kontakte pflegen und direkt erreichen.
  2. Jeder Twitter-Channel lässt sich als RSS-Feed oder SMS-Alert abonnieren. Dadurch lässt sich Twitter als Newsletter oder Newschannel mit spezifischen Inhalten verwenden (BBC News, Google News, PR Blogger News etc.).
  3. Über Twitter kann man auf seine neuesten Blogeinträge verweisen und somit ein klein wenig Linkbaiting betreiben.
  4. Social Bookmarking funktioniert auch via Twitter sehr gut. Dafür reichen 140 Zeichen völlig aus.
  5. Crowdsourcing: Ich kann offene Fragen an meine Community richten und erhalte tatsächlich Antworten und Lösungen, wenn ich beispielsweise Informationen oder  Experten suche.
  6. Twitter lässt sich im Mangagement für das Projektmanagement einsetzen. Wenn die einzelnen Akteure jeweils ihren Stand via Twitter mitteilen, wissen alle Projektbeteiligten via SMS, woran sie sind.
  7. Ich erfahre via Twitter, womit sich die twitternden Blogger gerade beschäftigen und mache mir dadurch ein Bild von der Person. Es ist zwar nur ein allererster Eindruck, aber der kann entscheidend sein und mich zu seinem Blog führen.
  8. Twitterati sind oftmals Geeks, die einen Riecher für neue Trends haben. Sie vermitteln einen ersten Eindruck für Neues in der Online-Technologiewelt.
  9. Online-Kampagnen: Auf einem Twitter-Channel kann man ein Thema, eine Veranstaltung oder eine Person in Szene setzen.
  10. Twitter stillt das voyeuristische Bedürfnis, an der Lebenswelt anderer (A-Blogger?) teilzuhaben, auch wenn man nur als Zuschauer die Gesichter via Twittervision betrachtet.

Abzocke durch Paysafe

Auf der Webseite lesen wir „Kaufe paysafecard mit Bargeld und bezahle damit sicher online,
Genieße deine Online-Unterhaltung ohne Bankkonto oder Kreditkarte“.

Wir kaufen einen Paysafe Code an der Tankselle, denn Junior will heute noch LOL online spielen und sich einigen Zubehör damit kaufen. Zuhause am PC gibt er den Code ein und bekommt prompt eine Fehlermeldung das der Code gesperrt ist.

Wir wenden uns an den Support von Paysafe und bekommen eine Nummer, mit der wir eine Kopie des Beleges per eMail einsenden müssen und bekommen zur Antwort, dass wir unsere Daten, sowie Bankverbindung und Ausweiskopie einsenden müssen.

Nun gut, bin schon etwas abgenervt, was das alles werden soll, doch wir wollen unsere 20,- Euro wieder haben und machen es, Ausweis eingescannt, Daten und Bankverbindung angeben und die eMail absenden.

Hier eine Video zum Thema:

abzocke durch paysafe

Am nächsten Tag bekomme ich die gleich eMail, ich soll Ausweiskopie, Daten und Bankverbindung einsenden.

Darauf hin folgte die nächst eMail:

Sehr geehrter Kunde!

Vielen Dank für die Übermittlung der erforderlichen Daten.

Ihre Unterlagen wurden an unsere Finanzabteilung weitergeleitet. Für eventuelle Rückfragen in diesem Zusammenhang werden wir Sie kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr paysafecard Team

Eine weitere eMail folgte:

Sehr geehrte(r) Herr Unfried!

Vielen Dank für die Übermittlung der notwendigen Daten.

Wir haben soeben eine Rücküberweisung in Höhe von € 20 beantragt. In der Regel nimmt eine Rücküberweisung in unserem Unternehmen ca. 2-3 Wochen in Anspruch.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr paysafecard Team

Meiner Meinung nach werde ich hier regelrecht abgezockt, denn ich gebe „Bargeld“ um online zu bezahlen wie auf der Webseite angepriesen, bekomme einen Code der nicht funktioniert und kann jetzt 2-3 Wochen warten bis ich mein Geld wieder bekomme.

Eine einfache ja akzeptable Lösung für Kunden wäre doch, der Code funktioniert nicht, Nachweis der Beleg dass ich diesen gekauft habe und bekomme einen NEUEN Code, fertig!

So musste ich weitere 20,- Euro nehmen um Junior LOL spielen zu lassen, denn er hatte sich schon so darauf gefreut.

Nur diesmal per PayPal den das funktioniert!

Liebe Leser/in, ich nenne das Moderne Kapitalbeschaffung und Abzocke der Kunden, Bitte gebt mir ein Feedback wie ihr darüber denkt!

Jetzt wird Datenschutz groß geschrieben

In der letzten Zeit überschlagen sich die Meldungen über Datenspionage der USA und gleichzeitig geht es an alle anderen Länder zurück.

Das Handy der Bundeskanzlerin Merkel, welch ein Skandal! Antwort, das machen doch alle, es ist Teil der Spionagearbeit, ja auch der Papst wurde abgehört.

Die Grossen machen es vor, die kleine denken, ja das können wir auch, manche nutzen dafür Spam per eMail an Empfänger die sie aus Social Media Networks wie Facebook und Co. herausziehen, oder Hacker haben Hochkonjunktur!

Die Meldung das Daten von Skykunden von Zeitungsdrückern genutzt wurden um ABOs abzuschließen.

Regierungen wie in Bayern nutzen jetzt eigene Server für ihre Daten, teueres abhörsicheres Handy gibt’s nicht, wichtige vertrauliche Gespräche werden unter vier Augen geführt.

Für den Bürger in Bayern gibt es in Zukunft Beratungsstellen bei der Kripo, ähnlich wie wenn es um Einbruch geht.

Es stellt sich natürlich die Frage, wo fängt der Datenmissbrauch an und wo hört es auf? Ich gebe meine Daten in das Profil von Social Media Networks wie Facebook, Twitter oder Xing, um meine Kontakte zu informieren und andere nutzen dies für den Datenmissbrauch.

Manche Mitglieder auf Facebook posten ihre Bilder für ihre Freunde ins Netz, oder zeigen sich in so mancher Datingseite per Webcam.

Gut, in den meisten Fällen geben die Nutzer ihre Daten freiwillig ab, ohne über das Risiko nachzudenken?

Ein weiterer weit aus undurchsichtigerem Datenmissbrauch ist für mich die Datensammlung per Cookies auf unseren PCs, nur vorerst wollen wir die Cookies in den Browsern entfernen.

Nehmen wir gleich einmal den Firefox, zu diesem Thema habe ich hier ein Video Tutorial gemacht:


cookies firefox entfernen

Hier zum Cookies Chrome entfernen:

cookies chrome entfernen


Weitere nützliche Informationen zum Thema Cookies findest du hier auf Wikipedia, hier der link:

http://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Cookie

Als nächstes entfernen wir die Cookies auf unserem PC, dafür gibt es eine kostenlose Software zum Download:

http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Hier das Video Tutorial dazu:

>>>

cookies am pc entfernen

Ein weiteres Thema wird als Informationssicherheit bezeichnet. Wenn man Eigenschaften von informationsverarbeitenden und -lagernden (technischen oder nicht-technischen) Systemen, die die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit  und Integrität sicherstellen. Informationssicherheit dient dem Schutz vor Gefahren bzw. Bedrohungen, der Vermeidung von Schäden und der Minimierung von Risiken. (Quelle: Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Informationssicherheit )

Ich hoffe mit diesem Beitrag ein wenig zu deiner Datensicherheit beitragen und würde mich über einen Kommentar sehr freuen.

Autobahnmaut Deutschland

Der Gedanke an die Autobahnmaut ließ mich bisher immer an Urlaub denken, denn meistens wurde die Autobahn Maut nur bei Reisen nach Österreich oder Italien bezahlt werden.

Eine Autobahnmaut, ja eine Vignette oder einfach nur an der Autobahn Kasse bezahlen gehörte zum Urlaub und wurde mit eingeplant. Eine Vignette für die Autobahnen für Österreich brauchte sehr oft. Da ich sehr viel in Österreich bin.  Gut, liegt auch sehr nahe, denn Passau liegt ja direkt an der Grenze zu Österreich.

Ein Kurztipp für einige Tage nach Italien, ja Jesolo wir kommen, waren spontane Ausflüge für einige Tage und die Autobahnmaut gehörte einfach schon zur Planung hinzu, also sind wir es schon von unseren Nachbarn her gewöhnt Autobahn Maut zu bezahlen.

Mit Sicherheit geht es vielen Menschen in Deutschland ähnlich, denn jedes Jahr gibt es wahre Völkerwanderungen zu den verschiedensten Ferienzeiten in Richtung Süden.

Vor der Wahl wollte die CSU die Autobahnmaut für ausländische Fahrzeuge, das natürlich auch verständlich ist, wenn man das riesige tägliche Verkehrsaufkommen bedenkt, dass bisher kostenlos die deutschen Autobahnen nutzen konnten.

100 Euro im Jahr soll sie kosten und deutsche Autofahrer sollen diesen Betrag per Kfz-Steuer zurückbekommen, nur das soll gegen das EU-Recht Verstoßen. Dieser Autobahn Maut Trick empört unsere Nachbarn, aus Österreich den so was gibt es bei ihnen nicht, denn jeder muss bezahlen.

Gut die deutschen Autofahrer sollen nicht zusätzlich belastet werden erklärte der deutsche Verkehrsminister und will es für deutsche Autofahrer rückerstatten.

Eine Autobahnmaut, eine Vignette nach Österreichischen Vorbild!


Das wiederum verstößt gegen EU-Recht hören wir aus Österreich und die Verkehrsministerin aus Austria, meint das werden wir so nicht stehen lassen.  Gerade die Sonderregelung betreffe das deutsch – österreichische Eck besonders den deutsche können quasi kostenlos fahren, während Österreicher bezahlen müssen oder man benötigt zweimal eine Autobahnmaut Vignette für Deutschland und Österreich und gleichzeitig verfliegt das schöne Gefühl, ja die Gedanken an den Urlaub, denn es wird zum Alltag!

Natürlich mussten Länder wie Italien, Österreich und die Schweiz den Autobahnbau durch die Alpen finanzieren, Großbaustellen im Tunnelbau, Brückenbau  über Jahrzehnte.

Betreiber der Autobahnen in Österreich ist das Untenehmen ASFINAG, hier einige Zahlen und der Link zur Webseite mit mehr Infos:

Bildquelle und Berichte: Webseite der Asfinag

Bildquellen für diesen Artikel. Google Bilder!


Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén