Blog Mix

Geld – Macht – Information & More

Kategorie: Blogger werden

Blog Thema finden

Ein interessantes Thema für einen Blog zu finden ist nicht immer leicht, deshalb möchte ich einige Blog Ideen vorstellen.

Für einen erfolgreichen Blog brauchen wir Menschen die Interesse am Inhalt haben. Ein gutes Thema ist z.B. das Thema Haushaltstipps wie kochen, denn gegessen wird immer!

Gerade die Single Küche ist für viele sicher sehr interessant, denn hier kann man mit einfachen Gerichten anfangen, denn wie viele Singles können überhaupt nicht kochen.

Oder haben Sie besondere Rezepte für die verschiedensten Anlässe, gerade in dieser Zeit wird wieder viel mehr zuhause gefeiert. Auch Videos mit dem Camcorder aufgenommen unterstützen ihren Blog und Sie bekommen Besucher über Youtube die das Thema interessiert.

Als allein erziehender Vater stellt sich auch des Öfteren die Frage, was koche ich heute? Es gibt für mich viel zu tun und oft soll es schnell gehen, trotzdem lecker sein und vor allem Gesund. Ja, wie mache ich es das Junior gerne Gemüse ist, denn das Argument, das ist Gesund bring nicht viel, da schauen mich die großen Augen an. Oh, Papa muss ich das essen?

Zugleich lassen sich Einkaufstipps sehr gut einbinden und über ein Partnerprogramm können Sie mit ihrem Artikel gleich etwas dazu verdienen.

Hier ein Beispiel:


Brot selbst backen

Constanze von Eschbach

So macht Brotbacken richtig Spaß

In einer Zeit, in der immer mehr Industriebäckereien immer mehr Chemie in unser Brot backen, entdeckt der Mensch den ernährungsphysiologischen Wert von selbstgebackenem Brot neu. Dieses Buch weckt den Spaß am Brotbacken. Wer Wert auf Geschmack und beste Zutaten legt, der kommt mit diesen praktischen Rezepten für köstliche und knusprige Brotklassiker garantiert auf seine Kosten. Jedes Rezept ist Schritt für Schritt erklärt und mit zahlreichen Farbfotos illustriert, die schon beim Anschauen Appetit auf Knuspriges aus Schrot und Korn machen.

Extra:
Eine Reportage über das Backen im Holzofen oder Backhäuschen und die wichtigsten Tipps für ein gutes Gelingen.

Paperback, 176 Seiten, durchgehend farbig illustriert

Blog Ideen finden

Betreibt man einen Blog oder sogar mehrere zu verschiedenen Themen, wie es für viele Praxis ist, kann es vorkommen dass eine gewisse Schreibblockade eintritt.

Vor allem wenn es einem Bewusst ist „Content ist King“, vor allem gilt es sich von vielen anderen abzuheben um Leser zu gewinnen.

Stammleser zu halten und Neue zu bekommen!

Stammleser zu halten ist eine schwierige Aufgabe, da das Interesse vorhanden sein muss, natürlich ist das für ein bestimmtes Fachthema of leichter und kann auch leichter angeboten werden.

Viele raten deshalb ein Experte auf einem Gebiet zu werden, oder Idealerweise zu sein. Das ist schon einmal die halbe Miete, doch selbst für den Experten gilt es immer auf den neuesten Stand zu sein, ja sogar noch vorne weg.

So kommt es das manche Blogger regelmäßig über den großen Teich hüpfen und sehen was so manche amerikanischen Experten bieten, um es dann hier zu präsentieren. Das funktioniert oft auch sehr gut, nur Blogger die nicht so fit im englischen sind können das nicht.

Es gibt einen Tipp, um erfolgreich zu sein „lerne von den Besten“!

Wie du da machen kannst zeige ich dir hier einem Video Tutorial:

Natürlich hat jeder Blogger seine Trickkiste wie er/sie an guten Content, ja eine gute Blog Idee kommt. Das erste ist immer dasselbe, die Idee zu haben, also blättern wir in Fachmagazinen, Zeitschriften oder Büchern.

Oder, wir sehen uns bestimmte Fernsehsendungen an, hören Radio oder stöbern auf Youtube!

Im Internet angekommen besuchen wir Fachforen, schauen bei Gutfrage rein oder besuchen andere Blogs.

Wichtigste Regel Nr.1

Klaue keinen Content, niemals, ja auf keinen Fall, sich zu informieren oder sich inspirieren zu lassen ist ok. Falls du einmal nicht darum herum kommen solltest, schreibe eine kurze Einleitung und verweise auf die Quelle. Nach Möglichkeit, schreibe z.B. den Inhaber der Webseite an, wende dich an die Marketingabteilung eines Unternehmens den viele ja die meisten sind sogar froh darüber und stimmen zu.

Achte auch auf „dofollow Blogs“!

Hier noch die versprochenen Links:

Absolit:

http://www.absolit-blog.de/kampagnen/formate-fuer-content-marketing.html

Deutsche BlogChats:

http://deutscheblogcharts.de/

10000Flies:

http://www.10000flies.de/


Aufbau eines Artikels für einen Blog

Wer die Motive seiner Ziel-Gruppe kennt hat den meisten Erfolg, egal ob  draußen an der Verkaufsfront oder im Web. Egal, ob Sie eine Webseite betreiben oder einen Blog, Ihr Text ist das Verkaufsgespräch und es muss für den Besucher von großem Interesse sein, das sollten Sie beherrschen ansonsten verdienen Sie kein Geld.

Die drei „WWW“ für Blogger:

–          Wie schreibe ich einer starken Schlagzeile?

–          Was sage ich in meinem Untertitel?

–          Welche Worte verwende ich im ersten Absatz?

Schreiben Sie so, als würden Sie mit einem Freund über das Thema reden! Nutzen Sie das klassische Verkaufskonzept (A.I.D.A) das sich auch im Internet durchgesetzt hat.

–          Erzeugen Sie Aufmerksamkeit

–          Heizen Sie das Interesse an

–          Erwecken Sie den Drang es haben zu wollen

–          Erst jetzt holen Sie sich den Abschluss

Was ist das wichtigste im Internet? Bringen Sie Ihre Besucher dazu zu bleiben, denn nur so haben Sie eine Chance, also geben Sie Ihr Bestes!

Lernen Sie diese vier Worte bis zum erbrechen!

–          Aufmerksamkeit

–          Interesse

–          Drang

–          Abschluss

Eine wichtige Grundregel im Verkauf: Verkaufen Sie nie das Produkt oder seine Eigenschaften, sondern nur den Nutzen des Käufers!

Erarbeiten Sie sich Ihr einzigartiges Verkaufsversprechen und stellen Sie den einzigartigen Nutzen in den Vordergrund, denn nur so kommen Sie an das so hart verdiente Geld der anderen.

Schaffen Sie das nicht, ist Ihr Geschäft tot!

Titel – die Schlagzeile oder die Headline

Diese muss sich die Aufmerksamkeit des Besuchers holen, denn gerade dies entscheidet über Flop oder Erfolg! Mit dem Titel erzeugt man die Neugier, die notwendig ist, um einen Leser dazu zu bewegen, diesen Artikel zu lesen.

Ein Titel muss daher auf den Inhalt des Artikels verweisen und gleichzeitig neugierig auf dessen Inhalt machen und noch keine Antwort geben.

Die Aktualität der Information die zu erwarten ist, sollte dabei nicht vorweggenommen werden, genauso wenig wie die Information selbst.

Wären Sie neugierig auf einen Artikel mit dem Titel „Elvis ist tot“?

Wohl kaum.

Erstens ist die Information nicht aktuell, zweitens ist sie ja schon im Titel enthalten, wozu ihn also lesen? Anders verhält es sich mit dem Aufreisser „Elvis lebt“. Da alle wissen, dass er bereits seit 30 Jahren tot ist, kann man damit neugierig machen auf etwas, was anscheinend noch niemand weiß, oder bisher fälschlicherweise glaubte zu wissen.

Unsere Artikel sollen eine Antwort geben können auf eine oder mehrere Fragen zu einem Produkt, Dienstleistung oder einfach das Unternehmen bekannter machen.

Wichtig! Themen die von Interesse sind, können Sie den Titel auch als Frage formulieren. Eine Frage assoziiert die Antwort in Ihrem Artikel, also wird man ihn lesen, um sie zu erhalten. Wenn auch die wesentlichen Informationen in einem Artikel nicht bis zum Schluss warten sollten, wäre es in diesem speziellen Fall klug, sich die Antwort bis zu Schluss aufzuheben, damit der Leser den Artikel auch bis zu Ende liest, am besten das Video ansieht und anschließend die Homepage des Kunden besucht.

3. Untertitel

Obwohl der „King of Rock`n Roll“ bereits vor 30 Jahren gestorben ist, hat er bis heute nichts von seiner Popularität verloren.

Im Untertitel sollten Sie kurz angerissen werden, worum es in Ihrem Artikel geht, dabei gilt – präzise, knapp und nur soviel informatives das der Leser weiter ließt. Die meisten Blogportale haben dafür ein eigenes Feld. Benutzen Sie es ausschließlich für diesen Zweck.

Wenn Ihr Artikel im Netz aufgerufen wird, erscheinen außer dem Titel meist auch die ersten zehn Worte als Verweis auf Ihren Artikel und hier trieft der Interessent die Entscheidung ob er den nächsten Klick macht, das heißt im Klartext – der Besucher kommt oder auch nicht! Gerade deshalb muss der Leser dort einen Hinweis finden, wonach er sucht.

Inhalt

Artikel sollte eine Botschaft transportieren. Darum ist es ratsam, sich an folgende Grundregeln des Artikelschreibens zu halten. Einige der wichtigsten Fakten sollten gleich am Anfang des Textes stehen und weiter neugierig machen was da noch kommt,  z. B. die bemerkenswerte Neuerung, die wichtige Entdeckung, das aktuelle Ereignis, der seltene Gast, die bedeutende Auszeichnung.

Der erste Absatz soll die zentrale Aussage des Textes auf den Punkt bringen und möglichst die wichtigsten W-Fragen beantworten:

Wer? hat was? wann? wo? wie? warum getan? Dieser Absatz sollte nicht mehr als 30 – 40 Wörter umfassen.

Bedenken Sie – dass der User in erster Linie zuerst die Information mit den Augen scannt und erst bei wirklichen Interesse ließt!

Alle weiter in die Tiefe und ins Detail greifende Informationen folgen in einer

Hierarchie zunehmender Relevanz, dann wird der Leser Zeile für Zeile zu der erhofften Antwort in Ihrem Artikel geführt. In dem Fall ist die Antwort der Schluss. Alles was danach noch kommt, wäre sinnlos aufgeschrieben zu werden.

Umfang

Ihr Artikel sollte mindestens 60 bis200 Worte umfassen. Wenn Sie Ihren Artikel vorab in einem Texteditor verfassen, das auch ratsam wäre, können Sie z.B. mit „Word“ die Funktion „Wörter zählen“ unter Extras verwenden, um die bereits geschriebene Anzahl von Wörtern zu kontrollieren.

Die Anzahl, der unter diesem Unterpunkt bisher geschriebenen Wörter ist genau 200. Damit haben Sie ungefähr ein Gefühl, für die gewünschte Länge eines Artikels, der die 60 Worte nicht unterschreiten sollte.

Stil

Schreiben sie unbedingt in einem für alle verständlichem Deutsch. (Sprechen Sie die Sprache Ihrer Zielgruppe).

Vermeiden Sie Schachtelsätze. Hauptsachen gehören in Hauptsätze. Ersetzen Sie, wo möglich, Substantive durch Verben und Passiv durch Aktiv: Nicht „Höhere Lesbarkeit des Textes wird angestrebt“,

sondern „Wir wollen, dass Texte lesbarer werden“.

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Wiederholungen; doch ist es besser, das

treffende Wort zu wiederholen als es durch ein ungenaues Synonym zu ersetzen.

Schreiben Sie Ihren Artikel für viele Leser und nicht nur für einen.

Backlink`s

Für jeden Webmaster sind Backlinks sehr wertvoll für das Ranking seiner Webseite, natürlich auch für sogenannte Miniseiten, Landingpages, Kleinanzeigen oder auch Gastartikel auf einem Blogportalen. Um einen guten Pagerank für eine Website zu erhalten, ist es nötig, Links auf anderen Webseiten zu erhalten, die auf die eigene Seite verweisen, und das möglichst in einem themenbezogenen Umfeld.

Ein Blogportal bietet auch Gastautoren eben diese Möglichkeit. Den

Themenbezug schaffen Sie sich selbst, indem Sie in Ihrem Artikel eben jene Thematik aufgreifen, die auch auf Ihrer Website behandelt wird. Im Artikel selbst tragen Sie dann am Ende den Link, der auf Ihre Homepage oder eine andere von Ihnen gewünschte Seite verweist ein. So können Sie relativ einfach Links gewinnen und Ihren Pagerank steigern.

4. Wieviel Links in einem Artikel

Eine der wichtigsten Regeln im Internetmarketing sollte sich jeder ganz DICK hinter die Ohren schreiben, setzt dort einen Link, wo du den Besucher weiter auf eine andere Webseite für willst, denn die wenigsten kommen zurück. Um einen Artikel auf einem Blogportal nicht zu einer unüberschaubaren Ansammlung von Links (vor allem mit negativen Auswirkungen auf die Bewertung in Suchmaschinen) werden zu lassen, sollten wir die erlaubte Anzahl von Links pro Artikel reduzieren. Hierfür gibt es folgend Regelung zu beachten.

Jeder Artikel sollte grundsätzlich nicht mehr als drei Links enthalten.

Mein Tipp:

Wenn Sie jeden Tag 15 Minuten darauf verwenden, Ihre Blogs zu pflegen und vorbereiten, ist Ihnen der Erfolg fast schon garantiert.

Setzen Sie sich das Ziel, dass Sie selbst, wenn möglich einen Artikel pro Tag verfassen und ihn entweder auf Ihrem eigenen Blog posten, oder auf einem anderen Blogportal mit einem Backlink versehen, der auf Ihr eigenes Portal verweist.

Wichtig!!! Vermeiden Sie doppelten und spiegelgleichen Inhalt Ihrer Artikel, wenn Ihnen nicht jeden Tag etwas einfällt, verbinden Sie mehrere Informationen aus dem Internet, Magazinen, Zeitungen dazu sich zu inspirieren für einen neuen Artikel,oder indem Sie die benutzten Artikel umformulieren und miteinander verbinden. Aber auch dabei gilt: wenn der Inhalt nicht interessanter wird, lassen Sie es lieber bleiben.

Denjenigen unter Ihnen, die eine eigene Seite oder ein eigenes Produkt im Internet haben, verschaffen Sie damit eine kostenlose Werbung durch einen Backlink, der die Linkrate der verlinkten Seite erhöht.

Für das verfassen von Artikeln gilt:

1. Ich wähle die Kategorie, in die mein Artikel passt.

2. Setze einen aussagekräftigen Titel,

3. Gebe im Untertitel kurz und bündig an, worum es sich in meinem Artikel

handelt

4. Setze dann den eigentlichen Artikeltext ein.

5. Am Ende kann ich einen Link einfügen. Dies kann zur Verbesserung der

Popularität der verlinkten Seite führen.

6. Dann wird der Artikel veröffentlicht.

Mit der Zeit wird Ihnen dieser Ablauf ins Blut übergehen und Sie werden

tatsächlich nicht mehr als 15 Minuten dafür benötigen. Wenn Sie jeden Tag

einen Artikel veröffentlichen, werden Sie schnell den gewünschten Erfolg mit Ihrem Internetauftritt erzielen.

Ihre Schaltzentrale um erfolg reich zu werden

Bedienen Sie sich der Erfolgreichsformel ja einem System das funktioniert seit es das Internet gibt um erfolg reich zu werden.. Sicher haben Sie schon davon gelesen oder gehört, News für alle – RSS-Feeds! Nischen  Blog, Weblog, oder man könnte es auch einfach nur Blog nennen.

Am einfachsten lässt es sich als Internet-Tagebuch beschreiben und so mancher nutzt es als Sammlung von Gedanken, Ideen, Meinungen oder um seine Firma, sein Produkt, einen Künstler usw. bekannter zu machen.

Da man mit einem Nischen Blog seine eigenen Artikel schreiben kann, ist es erfolg reich zu werden nur eine Angelegenheit Ihres Fleißes und der Ausdauer, denn Suchmaschinen lieben Blogs. Menschen lieben Blogs!

Warum?

Artikel sind Informationen und das ist frischer Content und meist bildet sich sehr schnell eine Community zu einem bestimmten Thema. Das hat natürlich verschiedene Vorteile, wie z.B. bekommt man sehr schnell Feedback zu seiner Meinung oder zu dem Vorgestellten Produkt.

Vor einiger Zeit habe ich den Blog gestartet und wie der Name schon sagt soll es einen Blog-Mix darstellen, da Ideen aus mir heraussprudeln und ich nicht immer aufs Neue Projekte starten kann, denn allzu leicht verzelt man sich und verliert den Überblick.

Ein sehr interessantes Thema wird in der nächsten Zeit das Geld verdienen im World Wide Web über Facebook sein, denn dort finden wir alle möglichen Gruppierungen von Menschen die Aktiv im Internet sind.

Gerade die Verbindung Facebook, Blog und Youtube gibt Dir als Blogger echte Chancen um erfolg reich zu werden, natürlich macht es einiges an Arbeit und das Geld verdienen wird in Grunde zur Nebensache.

Weil erfolgreiche Blogger Artikel in verschiedenen Weblogs veröffentlichen entsteht ein rissiges Netzwerk und das beste daran, jeder profitiert davon.

Werde jetzt ein Teil dieser Blog-Community und erstelle Deinen ersten Blog:

Hier bekommst Du noch mehr Informationen zum Thema erfolg reich durch Bloggen, oder einfach „Nischen Blog Mix“ genannt.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén